Seit fast einem halben Jahrhundert wird in Ingolstadt von Hobbybastlern der Bau von Schiffs- und Flugmodellen betrieben. Als am 01.01.1950 durch die amerikanische Militärregierung die Freigabe für die Modellfliegerei erfolgte, hat sich die seinerzeit im Aero-Club Ingolstadt unter Leitung von Herrn Gerhard Bockhorni angeschlossene Modellbauabteilung unter damaligem Engagement von Herrn Georg Schwarzmeier abgetrennt und in Folge der Jahre 1952 bis 1968 als Interessengemeinschaft die Modelle in angemieteten Werkstätten in Ingolstadt hergestellt. Von 1968 an wurde der Modellbau immer mehr von den Baukästen in Besitz genommen, so dass sich schließlich die Modellfliegerei mehr und mehr auf vorgefertigte Modelle bezog.

Im Jahre 1969 fand ein Treffen der Ingolstädter Schiffsmodellbauer unter der Leitung der Herren Günther Rademacher und Ralph Peetz mit Herrn Schwarzmeier von der Modellfluggruppe statt, das im Jahre 1973 zum Zusammenschluss der beiden Modellbausparten mit der Vereinsgründung unter dem Vorsitz von Herrn Rademacher führte. Die Gründungsversammlung mit Satzungsbeschluss für den „Modellbau-Club Ingolstadt" war am 05.01.1973. Am 19.12.1977 wurde der Verein im Vereinsregister eingetragen. In der Folgezeit nutzte der Verein Gelände in Lichtenau, Gungolding und Gerolfing als Fluggelände.

In der Absicht Interessenten zu werben und eine Übersicht von den Arbeiten der Mitglieder zu geben, trat der Verein mit zwei großen, von der Ingolstädter Bevölkerung beachteten Modellausstellungen in den Jahren 1980 und 1983 jeweils im Festsaal der Stadt an die Öffentlichkeit. Mit der Teilnahme von Vereinsmitgliedern bei regionalen und überregionalen Wettbewerben konnten beachtenswerte Erfolge erzielt werden.

Die beschlossene Satzungsänderung vom 10.04.1992 änderte den Vereinsnamen in 
„Modellflug-Club Ingolstadt", nachdem kaum noch Schiffsmodellbauer Interesse zeigten.

Der Verein ist zwischenzeitlich auf die stattliche Zahl von mehr als 120 Mitgliedern angewachsen.

 

 

Modellflug Club Ingolstadt e.V. feiert 40 jähriges Jubiläum

Der Modellflug-Club Ingolstadt e.V. feierte am Samstag, den 12. Oktober 2013 sein 40 jähriges Bestehen im Gasthof „zum Peterwirt“ in Ingolstadt/Unsernherrn. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Berti Hofbeck richtete Stadtrat Otto Sixl, der als Gastredner geladen war, das Wort an die Jubiläumsversammlung und bestätigte die enge Verbundenheit der Stadt Ingolstadt zu dem 125 Mitglieder zählenden Verein.

Eine Ehrenurkunde erhielten die anwesenden Gründungsmitglieder Ralph Peetz, Konrad Hollenbach, Herbert Kraus und Rudolf Werner. Sie hatten, zusammen mit anderen, den Verein mit der ersten Mitgliederversammlung am 5. Januar 1973 ins Leben gerufen.

Es war eine besondere Freude für Stadtrat Otto Sixl die drei Vorstandsmitglieder Berti Hofbeck, Josef Knöferl und Ernst Maurer für ihre mehr als 10 jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrennadel des Luftsportverbandes Bayern e.V. in Bronze auszuzeichnen.

Zum Ausklang des gelungenen Festabends erhielten Gäste und Mitglieder in einer halbstündigen Fotoschau einen kurzweiligen und eindrucksvollen Rückblick auf über 40 Jahre Modellflug in Ingolstadt.

 

LVB Bronze.JPG

Überreichung der LVB Ehrennadel durch den Ingolstädter Stadtrat Otto Sixl
v.l.n.r: Josef Knöferl (2. Vorsitzender), Ernst Maurer (Schriftführer), Stadtrat Otto Sixl, Berti Hofbeck (1. Vorsitzender)

 

Der Verein ist unter VR 420 im Vereinsregister des Amtsgericht Ingolstadt eingetragen

Mitglied im Luftsport-Verband Bayern e.V. Vereins-Nr. 10082
Mitglied im Bayerischer Landes-Sportverband e.V.  Vereins-Nr. 13892

 

Modellflug Club Ingolstadt e.V.